Überspringen

Samba

Eric Toledano, Olivier Nakache, Frankreich, 2014o

s
vzurück

Vor zehn Jahre ist Samba - nicht ganz legal - aus Senegal nach Frankreich eingereist. In Paris hält er sich mit Aushilfsjobs über Wasser und versucht dabei nicht aufzufallen. Als ihn die Behörden in die Abschiebehaft stecken, lernt er die Karrierefrau Alice kennen, die sich nach einem Burn-Out sozial engagieren will. Der Beginn einer nicht ganz einfachen Annäherung.

Die beiden Regisseure haben der Versuchung widerstanden, ihren Erfolgsfilm «Intouchables» nochmals zu drehen. Omar Sy als Hauptdarsteller haben sie behalten, konfrontieren ihn aber hier nicht mit einem gelähmten Millionär, sondern mit Charlotte Gainsbourg. Die beiden spielen hervorragend, auch wird das harte Leben der Sans-Papiers trotz komischer Momente nicht beschönigt.

Jean-Martin Büttner

Nach ihrem weltweiten Millionenerfolg Ziemlich beste Freunde legen Olivier Nakache und Eric Toledano nach, mit einer neuen Geschichte über extreme Gegensätze, die sich anziehen und beflügeln. Während ihre männliche Muse Omar Sy mit seinem ausgesprochen physischen Charisma einen von Abschiebung bedrohten illegalen Einwanderer in Paris spielt, ist Charlotte Gainsbourg die fragile, herbe Fee, die ihm in dieser charmanten Melange von Politik, Komödie und Romanze helfen könnte, was natürlich auf Gegenseitigkeit beruht.

Anke Sterneborg

Samba regorge de charmes, de drôleries et de moments dramatiques intenses. Il octroie l’essentiel de ses intentions sur l’humain, l’être, celui qui défie les appartenances communautaires pour toucher à l’universel. Avec la prestance de la caméra des deux auteurs, le résultat est probant.

Frédéric Mignard

Une fois de plus on applaudit la direction d'acteurs de Nakache et Toledano. Leur générosité aussi. Et leur art, à nul autre pareil, de mettre du sourire là où il fait défaut.

Maguelone Bonnaud

Avec tact, les deux réalisateurs passent de l'émotion ténue à l'artillerie lourde, de l'éclat de rire à la drôlerie douloureuse, slalomant entre les clichés sans toutefois oublier leur fonction de repère.

Laura Meyer

Galerieo

Neue Zürcher Zeitung, 24.02.2015
© Alle Rechte vorbehalten Neue Zürcher Zeitung. Zur Verfügung gestellt von Neue Zürcher Zeitung Archiv
Die Presse, 25.02.2015
© Alle Rechte vorbehalten Die Presse. Zur Verfügung gestellt von Die Presse Archiv
The Guardian, 02.05.2015
© Alle Rechte vorbehalten The Guardian. Zur Verfügung gestellt von The Guardian Archiv
Variety, 16.09.2014
© Alle Rechte vorbehalten Variety. Zur Verfügung gestellt von Variety Archiv
Les Inrocks, 13.10.2014
© Alle Rechte vorbehalten Les Inrocks. Zur Verfügung gestellt von Les Inrocks Archiv
Libération, 13.10.2014
© Alle Rechte vorbehalten Libération. Zur Verfügung gestellt von Libération Archiv
Omar Sy Discusses "Samba"
/ Build Series
en / 27.07.2015 / 30‘33‘‘

Rencontre avec l'équipe du film
Mounir Benali / MBTV
fr / 19.01.2017 / 21‘36‘‘

Filmkritik
Von / SRF
de / 03‘56‘‘

Filmdateno

Synchrontitel
Heute bin ich Samba DE
Genre
Komödie, Drama
Länge
120 Min.
Originalsprachen
Französisch, Englisch, Arabisch, Portugiesisch, Russisch
Bewertungen
cccccccccc
ØIhre Bewertung6.7/10
IMDB-User:
6.7 (14419)
Cinefile-User:
< 10 Stimmen
KritikerInnen:
< 3 Stimmen

Cast & Crewo

Omar SySamba
Tahar RahimWilson
Charlotte GainsbourgAlice
MEHR>

Bonuso

iGefilmt
Omar Sy Discusses "Samba"
Build Series, en , 30‘33‘‘
s
Rencontre avec l'équipe du film
MBTV, fr , 21‘36‘‘
s
gGeschrieben
Besprechung Neue Zürcher Zeitung
Peter Stadler
s
Besprechung Die Presse
Katrin Nussmayr
s
Besprechung The Guardian
Mark Kermode
s
Besprechung Variety
Peter Debruge
s
Besprechung Les Inrocks
Romain Blondeau
s
Besprechung Libération
Julien Gester
s
hGesprochen
Filmkritik
SRF / de / 03‘56‘‘
s
Wir verwenden Cookies, um Ihnen einen individuell angepassten Service zu bieten (Detailangaben hierzu in unserer Datenschutzerklärung.) Mit dem Weitersurfen auf cinefile.ch stimmen Sie unserer Cookie-Nutzung zu.