Überspringen

Fruitvale Station

Ryan Coogler, USA, 2013o

s
vzurück

Am Ende fragt ein kleines Mädchen nach seinem Vater, und es wird erfahren: Er ist tot. Ein Bahnpolizist hat ihm in den Rücken geschossen in der Neujahrsnacht 2009 auf einem Perron der Fruitvale Station in Oakland, Kalifornien, und Oscar Grant III, ein junger Afroamerikaner, ist dann verblutet auf einer Intensivstation um Viertel nach neun Uhr morgens. So war das tatsächlich seinerzeit, und in seinem ersten Spielfilm erzählt nun Ryan Coogler vom letzten Tag und vom Tod dieses Oscar, der gerade daran war, sein Leben in den Griff zu bekommen.

Hier haben wir eine Inszenierung von fast lässiger Undramatik. Den Verlockungen der Sentimentalität wurde widerstanden. Dem nichtsahnenden Leben wurde kein vorausdeutender Todesschatten aufgezwungen, und der Hauptdarsteller Michael B. Jordan spielt das Normale nach mit einer wunderbar schlaksigen Vitalität. Das gibt dieser Tragödie der Sinnlosigkeit ihre realistische Kraft.

Christoph Schneider

Das grandiose Regiedebüt von Ryan Coogler breitet den letzten Tag im Leben von Oscar Grant aus - und zeigt so, wie es dazu kommt, dass eine Gesellschaft, die sich eigentlich auf dem Weg zur Gleichberechtigung von Schwarzen glaubt, dennoch seinen Tod erlaubt: von einem Bahnpolizisten in den Rücken geschossen. Dass Coogler dabei immer um Objektivität ringt - das macht einen eher noch wütender.

Susan Vahabzadeh

The emotionally wrenching Fruitvale Station doesn’t feel like a call-to-arms so much as a call against them. An itchy trigger finger killed the 22-year-old black father Oscar Grant in the early hours of New Year’s Day, 2009, when an altercation with transit cops at the titular Oakland railway station led to one officer, Johannes Mehserle, reaching for his gun, not his taser.

Oscar was the victim of terrible misfortune, and of simply possessing the wrong skin colour, and being in the wrong place at the wrong time. His death led to widespread rioting. But Ryan Coogler, feted in America last year for his impressive debut, hasn’t given us a campaigning or polemical account of it. Looking at the last 24 hours, he’s zeroed in on the meaning of Oscar’s life, and the moments when it was taken away, and the people who knew him best. (extract)

Tim Robey

Galerieo

28.04.2014
© Alle Rechte vorbehalten Frankfurter Allgemeine Zeitung. Zur Verfügung gestellt von Frankfurter Allgemeine Zeitung Archiv
rogerebert.com, 14.07.2013
© Alle Rechte vorbehalten rogerebert.com. Zur Verfügung gestellt von rogerebert.com Archiv
Video Essay: Ryan Coogler – Lessons From a Newcomer
Luis Azevedo / Fandor
en / 23.05.2018 / 3‘21‘‘

Interview with Michael B. Jordan
/ DP/30: The Oral History of Hollywood
en / 11.01.2017 / 30‘00‘‘

Interview with Ryan Coogler
David Poland / DP/30: The Oral History of Hollywood
en / 08.07.2013 / 27‘22‘‘

Feature: The Shooting of Oscar Grant
Von Terry Gross / NPR
en / 15‘18‘‘

Filmdateno

Synchrontitel
Nächster Halt: Fruitvale Station DE
Genre
Drama
Länge
85 Min.
Originalsprache
Englisch
Wichtige Auszeichnungen
Sundance 2013: Bester amerikanischer Spielfilm
Bewertungen
cccccccccc
ØIhre Bewertung7.5/10
IMDB-User:
7.5 (73069)
Cinefile-User:
< 10 Stimmen
KritikerInnen:
< 3 Stimmen

Cast & Crewo

Michael B. JordanOscar
Octavia SpencerWanda
Melonie DiazSophina
MEHR>

Bonuso

iGefilmt
Video Essay: Ryan Coogler – Lessons From a Newcomer
Fandor, en , 3‘21‘‘
s
Interview with Michael B. Jordan
DP/30: The Oral History of Hollywood, en , 30‘00‘‘
s
Interview with Ryan Coogler
DP/30: The Oral History of Hollywood, en , 27‘22‘‘
s
gGeschrieben
Besprechung Frankfurter Allgemeine Zeitung
Martin Schwickert
s
Besprechung rogerebert.com
Steven Boone
s
hGesprochen
Feature: The Shooting of Oscar Grant
NPR / en / 15‘18‘‘
s
Wir verwenden Cookies, um Ihnen einen individuell angepassten Service zu bieten (Detailangaben hierzu in unserer Datenschutzerklärung.) Mit dem Weitersurfen auf cinefile.ch stimmen Sie unserer Cookie-Nutzung zu.