Überspringen

Demolition

Jean-Marc Vallée, USA, 2016o

s
vzurück

Davis verliert seine Frau bei einem Autounfall. Der erfolgreiche Investmentbanker beginnt, sein bisheriges Leben, die Gesellschaft und die uramerikanischen Geisteshaltung des “Pursuit of Happiness” zu hinterfragen. Bald steigert er sich in eine Beschwerde-Manie, die ihn weiter von seiner Umgebung entfremdet. Doch dann erregt einer seiner Briefe die Aufmerksamkeit der Kundendienstmitarbeiterin und alleinerziehenden Mutter Karen. Die Bekanntschaft mit ihr und ihrem Sohn Chris eröffnet Davis die Chance auf einen Neuanfang.

Nach dem plötzlichen Tod seiner Frau nimmt sich ein stiller Investmentbanker den Rat seines Schwiegervaters zu Herzen, zunächst alles auseinander zu nehmen, um danach neu starten zu können. In seiner sich steigernden Zerstörungswut schlägt er sein Hab und Gut in Trümmer und kehrt sein abgestumpftes Inneres gewaltsam nach außen, bis er in einer ähnlich unglücklichen Angestellten und deren pubertierendem Sohn Seelenverwandte findet. Die Tragikomödie überzeugt in einzelnen absurd-komischen Momenten, verpufft aber in ihrer Wirkung durch allzu viele Wiederholungen und überflüssige Häufungen.

N.N.

Jean-Marc Vallées kreiert mit all seiner inszenatorischen Gabe einen faszinierenden Charakter, der obwohl Demolition es mit zwei schlecht ausgeführten Schlussszenen beinahe vermasselt, die beste Gyllenhaal-Darbietung seit Brokeback Mountain ist – eine fast herzlose Figur, der es gelingt, einen Weg in unsere Herzen zu finden.

Peter Debruge

Using jumpcuts, flashbacks and lots of rapid sight gags – elegantly framed by regular cinematographer Yves Belanger – to keep a dynamic tone throughout these early sections, Vallée contrasts Davis’s off-kilter attitude and loopy hijinks with the hard realities he refuses to face, revealing a man who seems incapable of any sort of empathy.

Jordan Mintzer

Parabole sur la vacuité de la course matérialiste au confort et à la performance, ce portrait déglingué fait mouche

Olivier Pélisson

Ce qui aurait pu être un film dépressif, d’une tristesse abyssale, est ici un drame lumineux sur la sens de la vie. Jake Gyllenhaal y fait preuve d’un charisme hallucinant.

Jean-Rémi Ducourtioux

Galerieo

14.06.2016
© Alle Rechte vorbehalten Süddeutsche Zeitung. Zur Verfügung gestellt von Süddeutsche Zeitung Archiv
Der Standard, 16.06.2016
© Alle Rechte vorbehalten Der Standard. Zur Verfügung gestellt von Der Standard Archiv
Film Comment, 05.04.2016
© Alle Rechte vorbehalten Film Comment. Zur Verfügung gestellt von Film Comment Archiv
Variety, 09.09.2015
© Alle Rechte vorbehalten Variety. Zur Verfügung gestellt von Variety Archiv
Le Parisien, 05.04.2016
© Alle Rechte vorbehalten Le Parisien. Zur Verfügung gestellt von Le Parisien Archiv
aVoir-aLire.com, 05.04.2016
© Alle Rechte vorbehalten aVoir-aLire.com. Zur Verfügung gestellt von aVoir-aLire.com Archiv
Interview with the cast
/ Build Series
en / 11.05.2016 / 33‘52‘‘

Interview with director Jean-Marc Vallée
/ q on cbc
en / 14.09.2015 / 23‘11‘‘

Video Essay: Jake Gyllenhaal enthralls us
/ Fandor
en / 16.10.2018 / 4‘52‘‘

Filmdateno

Synchrontitel
Demolition - Lieben und Leben DE
Genre
Komödie, Drama
Länge
101 Min.
Originalsprache
Englisch
Bewertungen
cccccccccc
ØIhre Bewertung7.0/10
IMDB-User:
7.0 (87441)
Cinefile-User:
< 10 Stimmen
KritikerInnen:
< 3 Stimmen

Cast & Crewo

Jake GyllenhaalDavis Mitchell
Chris CooperPhil
Naomi WattsKaren Moreno
MEHR>

Bonuso

iGefilmt
Interview with the cast
Build Series, en , 33‘52‘‘
s
Interview with director Jean-Marc Vallée
q on cbc, en , 23‘11‘‘
s
Video Essay: Jake Gyllenhaal enthralls us
Fandor, en , 4‘52‘‘
s
gGeschrieben
Besprechung Süddeutsche Zeitung
David Steinitz
s
Besprechung Der Standard
Dominik Kamalzadeh
s
Besprechung Film Comment
Michael Sragow
s
Besprechung Variety
Peter Debruge
s
Besprechung Le Parisien
HUBERT LIZÉ
s
Besprechung aVoir-aLire.com
Jean-Rémi Ducourtioux
s
Wir verwenden Cookies, um Ihnen einen individuell angepassten Service zu bieten (Detailangaben hierzu in unserer Datenschutzerklärung.) Mit dem Weitersurfen auf cinefile.ch stimmen Sie unserer Cookie-Nutzung zu.