Platzspitzbaby

Pierre Monnard, Schweiz, 2020o

s
vzurück

Frühling 1995: Nach der Auflösung der offenen Drogenszene in Zürich werden die elfjährige Mia und ihre heroinsüchtige Mutter ins Zürcher Oberland verfrachtet. Doch auch das ländliche Leben mit der Junkie-Mutter ist für das Mädchen eine endlose Reihe von Zumutungen. Nur die wachsenden neuen Freundschaften mit einer kleinen Gang von Gleichaltrigen und ein imaginärer Freund geben Mia Rückhalt im Kampf um die Liebe und Gesundheit der Heillosen.

Der imaginäre Freund (im Spitalclown-Look) ist eine unglücklich hinzuerfundene Figur in der Verfilmung von Michelle Halbheers autobiographischem Bestseller, zudem wird der grossartigen kindlichen Heldin nicht nur von der Mutter, sondern auch von der Regie bisweilen schier übermenschlicher Goodwill abverlangt. Alles in allem aber ein handwerklich bestechender Grenzgang mit zwei fantastischen Hauptdarstellerinnen, die abwechselnd Tränen der Wut und des Mitgefühls auszulösen vermögen.

Andreas Furler

Das ist einer dieser Filme, bei denen ein Kloss im Hals zurückbleibt. Weil er ein düsteres Stück Zürcher Geschichte authentisch aufarbeitet. Weil er hinschaut, wenn man längst wegschauen möchte. Weil man zusammen mit Mia hofft, dieses Mal käme die Mutter von den Drogen los, nur um zu sehen, wie sie noch tiefer fällt. Und das Duo Mwezi und Spale spielt das alles auch noch sensationell.

Anna Kappeler
RTS

Pierre Monnard recrée certaines images de l'époque avec une justesse presque documentaire, notamment celles terribles du Platzspitz. Les deux actrices principales (Luna Mwezi dans le rôle de Mia et la Bâloise Sarah Spale dans celui de Sandrine) parviennent à jouer avec beaucoup d'authenticité et traduisent avec vérité ce chapitre très sombre de l'histoire de Zurich.

Lara Donnet

Le Gruérien Pierre Monnard adapte magnifiquement le récit de Michelle Halbheer, fille d’une toxicomane qui a retrouvé sa commune d’origine à la suite de la fermeture de la scène ouverte de la drogue, à Zurich, au milieu des années 1990.

Stéphane Gobbo

Galerieo

watson.ch, 11.01.2020
© Alle Rechte vorbehalten watson.ch. Zur Verfügung gestellt von watson.ch Archiv
13.01.2020
© Alle Rechte vorbehalten Filmbulletin. Zur Verfügung gestellt von Filmbulletin Archiv
RTS, 19.08.2020
© Alle Rechte vorbehalten RTS. Zur Verfügung gestellt von RTS Archiv
cineuropa.org, 20.08.2020
© Alle Rechte vorbehalten cineuropa.org. Zur Verfügung gestellt von cineuropa.org Archiv
Die Zürcher Drogenszene zu Beginn der 1990er
Béla Batthyany / SRF
de / 09.07.2015 / 48‘45‘‘

Die Folgen der Platzspitz-Schliessung (1992)
/ SRF
de / 02.02.2017 / 3‘35‘‘

Ein Treffen mit Autorin Michelle Halbheer
/ SRF
de / 17.06.2015 / 4‘46‘‘

Interview mit Hauptdarstellerin Luna Mwezi
/ Star TV
de / 20.09.2020 / 16‘25‘‘

Michelle Halbheer, Autorin der Romanvorlage, spricht über ihre Kindheit im Drogenmilieu
Von / SRF
de / 58‘14‘‘

Interview Pierre Monnard, réalisateur de "Platzspitzbaby" / La Matinale
Von Séverine Ambrus / RTS
fr / 6‘25‘‘

Filmdateno

Synchrontitel
Les enfants du Platzspitz FR
Needle Park Baby EN
Genre
Drama
Länge
98 Min.
Originalsprache
Schweizerdeutsch
Bewertungen
cccccccccc
ØIhre Bewertung7.2/10
IMDB-User:
7.4 (287)
Cinefile-User:
7.1 (11)
KritikerInnen:
5.7 (7) q

Cast & Crewo

Luna MweziMia
Sarah SpaleSandrine
Delio MalärBuddy Franco
MEHR>

Bonuso

iGefilmt
Die Zürcher Drogenszene zu Beginn der 1990er
SRF, de , 48‘45‘‘
s
Die Folgen der Platzspitz-Schliessung (1992)
SRF, de , 3‘35‘‘
s
Ein Treffen mit Autorin Michelle Halbheer
SRF, de , 4‘46‘‘
s
Interview mit Hauptdarstellerin Luna Mwezi
Star TV, de , 16‘25‘‘
s
gGeschrieben
Besprechung watson.ch
Sarah Serafini
s
Besprechung Filmbulletin
Julia Zutavern
s
Besprechung RTS
Lara Donnet
s
Besprechung cineuropa.org
Muriel del Don
s
hGesprochen
Michelle Halbheer, Autorin der Romanvorlage, spricht über ihre Kindheit im Drogenmilieu
SRF / de / 58‘14‘‘
s
Interview Pierre Monnard, réalisateur de "Platzspitzbaby" / La Matinale
RTS / fr / 6‘25‘‘
s
Wir verwenden Cookies, um Ihnen einen individuell angepassten Service zu bieten (Detailangaben hierzu in unserer Datenschutzerklärung.) Mit dem Weitersurfen auf cinefile.ch stimmen Sie unserer Cookie-Nutzung zu.