The Founder

John Lee Hancock, USA, 2016o

s
vzurück

Ray Kroc ist als Vertreter für Milkshake-Maschinen in Illinois unterwegs und hat wenig Erfolg – bis er bei seinen Touren auf die Brüder Mac und Dick McDonald und ihr kleines Burger-Restaurant trifft. Ray ist begeistert vom Fast-Food-Prinzip und sieht das enorme Potential der Idee: McDonald’s soll zum Franchise werden. Von nichts und niemandem lässt sich Ray von seinem ambitionierten Plan, ein Imperium zu erschaffen, abhalten, nicht einmal von den eigentlichen McDonald’s-Gründern.

Ein Ekel, das man trotzdem liebt -- Ray Kroc bietet eine Paraderolle für Michael Keaton, die der Birdman-Darsteller mit Genuss ausfüllt. Der Film, irgendwo zwischen Komödie und Tragödie, präsentiert sich aber sonst ohne Ecken und Kanten. Man fragt sich, was wohl die Gebrüder Coen daraus gemacht hätten, die sich auch mal für den Stoff interessiert hatten.

Matthias Lerf

Eine absurde, aber wahre Räuberpistole aus der Zeit, als Menschen sich noch mit Fleisch und Zucker zum Glück verführen ließen. Zwei nette Jungs aus der amerikanischen Provinz versorgen ihre Mitbürger mit köstlichen Hamburgern vom Fließband, bis ein windiger Vertreter (Michael Keaton) sie über den Tisch zieht und ihr Frittierfett in Gold verwandelt. John Lee Hancock inszeniert die Geburtsstunde des McDonald's-Imperiums als böse Realsatire zwischen amerikanischem Traum und Albtraum.

David Steinitz

Der wenig erfolgreiche Handlungsreisende Ray Kroc erkennt Anfang der 1960er-Jahre das Potenzial der Burger-Braterei im Lokal der Brüder McDonald, erschleicht sich ihr Vertrauen, ködert Investoren und baut mit harten Bandagen einen weltumspannenden Fast-Food-Konzern auf. Dramaturgisch eher bieder, demonstriert der Film mit sarkastischem Gusto, wie der skrupellose Geschäftsmann das auf naiver Ehrlichkeit gründende Provinzgeschäft zu einem Musterexemplar US-amerikanischer Geschäftstüchtigkeit ausbaut. Eine Paraderolle für Michael Keaton in einem etwas lang geratenen Film voller Seitenhiebe auf den „amerikanischen Kapitalismus“.

N.N.

If Morgan Spurlock’s gross-out documentary Super Size Me exposed the dangers of the McDonald’s Big Mac, The Founder is the fast-food franchise’s wholesome origin story. An attempt to recast its Henry Ford-style speedy system and memorable golden arches as hallmarks of all-American decency (and capitalist efficiency), John Lee Hancock’s bland biopic offers a sanitised and sympathetic take on the burger chain’s beginnings and the man who turned it into a multimillion-dollar enterprise.

Michael Keaton stars as Ray Croc, a persistent, Machiavellian salesman weaned on self-help tapes, who rebranded and franchised the San Bernardino burger bar started in 1940 by brothers Richard and Maurice McDonald (Nick Offerman and John Carroll Lynch respectively). “Nothing is more common than unsuccessful men with talent,” says Keaton’s Croc to the McDonalds, though the opposite seems to be the film’s ominous kernel of truth.

Simran Hans

Michael Keaton impose un jeu tout en nuances pour composer le personnage charmeur, visionnaire et ambitieux qui a construit l’empire McDo en piétinant l’œuvre de ses vrais créateurs.

Barbara Théate

Solidement appuyé sur la performance subtile de Keaton, John Lee Hancock prend soin de réserver son jugement sur cet arriviste chaleureux que l’on n’aurait, au bout du compte, guère plus d’aisance à juger. C’est souvent le signe, et l’intérêt, des portraits de cinéma réussis.

Noémie Luciani

Galerieo

19.04.2017
© Alle Rechte vorbehalten critic.de. Zur Verfügung gestellt von critic.de Archiv
17.04.2017
© Alle Rechte vorbehalten Süddeutsche Zeitung. Zur Verfügung gestellt von Süddeutsche Zeitung Archiv
22.04.2017
© Alle Rechte vorbehalten Süddeutsche Zeitung. Zur Verfügung gestellt von Süddeutsche Zeitung Archiv
rogerebert.com, 19.01.2017
© Alle Rechte vorbehalten rogerebert.com. Zur Verfügung gestellt von rogerebert.com Archiv
The Independent, 12.02.2017
© Alle Rechte vorbehalten The Independent. Zur Verfügung gestellt von The Independent Archiv
Interview with Michael Keaton
/ Good Morning America
en / 15.01.2017 / 4‘52‘‘

Background Story and Interviews
/ CBS
en / 21.01.2017 / 6‘16‘‘

Review
Von / Film Junk
en / 117‘59‘‘

Filmdateno

Synchrontitel
Le Fondateur FR
Genre
Drama, Historisch
Länge
115 Min.
Originalsprache
Englisch
Bewertungen
cccccccccc
ØIhre Bewertung7.2/10
IMDB-User:
7.2 (121695)
Cinefile-User:
< 10 Stimmen
KritikerInnen:
< 3 Stimmen

Cast & Crewo

Michael KeatonRay Kroc
Nick OffermanDick McDonald
John Carroll LynchMac McDonald
MEHR>

Bonuso

iGefilmt
Interview with Michael Keaton
Good Morning America, en , 4‘52‘‘
s
Background Story and Interviews
CBS, en , 6‘16‘‘
s
gGeschrieben
Besprechung critic.de
Philipp Schwarz
s
Besprechung Süddeutsche Zeitung
David Steinitz
s
Eine kleine Kulturgeschichte des Fast Foods
Süddeutsche Zeitung / Reymer Klüver
s
Besprechung rogerebert.com
Matt Zoller Seitz
s
Interview with Nick Offerman
The Independent / Kaleem Aftab
s
hGesprochen
Review
Film Junk / en / 117‘59‘‘
s
Wir verwenden Cookies, um Ihnen einen individuell angepassten Service zu bieten (Detailangaben hierzu in unserer Datenschutzerklärung.) Mit dem Weitersurfen auf cinefile.ch stimmen Sie unserer Cookie-Nutzung zu.